Werkstattwahl und Autokauf ist Vertrauenssache – Airbags durch Händler einfach überbrückt!!!

Falsche Werkstattwahl kann viel Geld und vor allem auch Leben kosten!

WDV_Logo_2015Werkstattwahl und Autokauf ist Vertrauenssache. Sehr oft wird dieses Vertrauen aber ausgenutzt. Dies kann im Nachhinein sehr viel Geld kosten – im aktuellen Fall hätte es bei einem Unfall definitiv auch Menschenleben gekostet.

Anfang Dezember 2014 rief mich mein ehemaliger Ausbildungsmeister an, ob ich mir den Audi Q5 eines Bekannten anschauen würde. Bemängelt wurde vom Kunden eine aufleuchtende Airbaglampe. Da bei einer brennenden Airbagkontrolle das gesamte System außer Funktion ist, wollten die Besitzer dies schnellstmöglich behoben haben.

Als die Kunden dann das Auto zu uns brachten, wiesen Sie uns noch darauf hin, dass Sie dieses 2011 in Hamburg als instandgesetzten Unfallwagen sehr günstig gekauft haben. In unserer Werkstatt haben wir dann zuerst den Fehlerspeicher ausgelesen. Dieser zeigte einen zu hohen Widerstand am Seitenairbag hinten links.

CIMG5160[1]Nach der Demontage der Verkleidung trauten wir unseren Augen nicht. Der Airbag war gar nicht angesteckt und in den Kabelbaum wurde einfach ein Widerstand gewickelt, welcher dem Steuergerät einen intakten Airbag vortäuschen sollte. Aufgrund einer kurzen Kontaktschwierigkeit zwischen Kabel und hineingepfuschten Widerstand wurde die Airbaglampe dann aktiviert.

Auf unsere Nachfrage über das Ausmaß des damaligen Unfallschadens wurde uns mitgeteilt, dass es sich um einen Front- und Seitenschaden handelte. Da wir auf Nummer sicher gehen wollten, legten wir zunächst die Kopfairbags frei. Wir dachten dass wir im falschen Film sind. Stecker wiederum mit einem Widerstand überbrückt, Airbag einfach zusammengerollt und mit einem Faden umwickelt und am Ende mit einer normalen Schlauchschelle befestigt. Außerdem wurde vorne ein Loch eingerissen und mit einem Starterseil für z.B. eine Motorsäge nach unten gespannt. Auf der Beifahrerseite zeigte sich dasselbe Bild.

CIMG5164[1] CIMG5163[1] CIMG5189[1]

Weiter ging es mit der Demontage des Beifahrerairbags. Auch dieser wurde wieder zusammengerollt und wieder verbaut. Bei den ebenfalls pyrotechnischen Gurtstraffern für Beifahrersitzplatz, Fondsitzplatz links und rechts wurden genauso die bereits ausgelösten Gurtstraffer verwendet und die Kabel überbrückt.

CIMG5166[1] CIMG5182[1] CIMG5183[1]  CIMG5179[1] CIMG5181[1]

Da wir inzwischen eh schon fast das ganze Auto innen zerlegt hatten, haben wir noch alle Kabelverbindungen und Crashsensoren des Airbagsystems auf etwaige Fehler untersucht.

Verbaut haben wir dann einen Seitenairbag hinten links, Kopfairbag links und rechts, Beifahrerairbag, Gurtstraffer für Beifahrersitz und Gurtstraffer hinten links und rechts. Außerdem wurden die linken Crashsensoren ersetzt.

Abgesehen von den hohen Kosten für die Ersatzteile sind natürlich auch noch viele Werkstattstunden für Diagnose und Instandsetzung dazugekommen. Ob das Auto letzendlich dann noch ein Schnäppchen war, wage ich zu bezweifeln. Bedenkt man, dass man seit 3 Jahren ohne wirklichen Schutz durch Airbags unterwegs gewesen war (die Besitzer haben auch Kinder) rechtfertigt kein Geld der Welt so eine Reparatur.

Wäre der Widerstand des Seitenairbags hinten links, welcher die Fehlerlampe auslöste, durch den Unfallinstandsetzer verlötet worden, wäre der ganze Sachverhalt erst bei einem Unfall ans Licht gekommen. Dann wäre es aber vielleicht schon zu spät gewesen. Aber so kann man zumindest vom Glück im Unglück sprechen.

Sie werden sich jetzt fragen, warum dann der instandsetzende Betrieb aus Hamburg nicht dafür geradesteht? Sämtliche Versuche die Firma ausfindig zu machen scheiterten. Die Firma gibt es nicht mehr (zumindest nicht unter demselben Namen) und somit sind alle rechtlichen Ansprüche hinfällig.

DARUM:

Überlegen Sie sich beim Autokauf gut, was Sie machen. Sammeln Sie sich vor dem Kauf ein paar Informationen über den gewerblichen Anbieter. Per Internet ist das heute ja kein Problem mehr. Entweder direkt googeln oder auf diversen Bewertungsplattformen nach Kundenrezessionen suchen (z.B. autoplenum). Wie in Hotelbewertungen bewerten auch hier Kunden die Erfahrungen mit verschiedenen Händlern. Außerdem ist auch interessant, ob es den Betrieb schon lange gibt, oder ob alle paar Jahre wieder ein neuer Name draußen steht um nicht für die ganzen Kundenbeschwerden aufgrund schlechter Autos gerade stehen zu müssen. Passen Sie bitte aber auch bei Privatpersonen auf. Da diese keine Garantie übernehmen müssen, werden vermehrt Fahrzeuge mit verdeckten Schäden über die private Schiene verkauft. Ist der vermeintliche Privatverkäufer nicht zugleich auch der letzte Halter gewesen, gilt besondere Vorsicht. Mit fadenscheinigen Ausreden wie „Hey ist Auto von Onkel – weisst du“ will man den Kunden alles weiß machen und die Gurke andrehen.

Bei Auto Hirsch bekommen Sie auf jeden Fall TOP-geprüfte Fahrzeuge mit einer sauberen Wartungshistorie und garantiert keinen versteckten Mängeln (und mit allen Airbags). Garantiert auch deshalb, weil jedes von uns verkaufte Fahrzeug ein Jahr Gebrauchtwagengarantie incl. hat. Sollte also wirklich mal was sein, hilft diese Versicherung den finanziellen Schaden klein zu halten.

Werkstatt des Vertrauens 2015

WDV_Logo_2015Kaufen Sie Ihr Auto bei der Werkstatt des Vertrauens 2015 und lassen Sie es dort auch reparieren.

Unsere Kunden haben uns auch heuer wieder zur Werkstatt des Vertrauens gewählt.

Es wird immer irgendwo ein günstigeres Auto und eine günstigere Werkstatt geben – aber nicht leicht ein Besseres / eine Bessere!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.