Original Hersteller Diagnose ODIS bei den Marken VW, Audi, Seat und Skoda

Wir besitzen den Original VW Tester (ODIS), mit der Freischaltung und der Onlineanbindung an die Werke von VW, Audi, Seat und Skoda. Kommen wir mit unserem Bosch und Gutmann Testern nicht weiter, so greifen wir auf die originalen Systeme der Fahrzeughersteller zurück. Mit diesen Systemen ist es uns möglich, sämtliche Diagnose-, Codier-, Programmier- und Anpassungsarbeiten an Steuergeräten genauso wie in der Vertragswerkstatt zu machen.

Immer mehr Zubehörnachrüstungen (z.B. Anhängerkupplungen) müssen um 100% zu funktionieren, in den Steuergeräten freigeschalten werden. Bei der Anhängerkupplung war da bis vor ein paar Jahren nur das zentrale Gateway für den Datenbus, welchem man mit einem Haken sagte, dass jetzt eine Anhängerkupplung verbaut ist. Als dann die Einparkhilfen immer mehr zur Serienausstattung wurden, mussten auch diese bescheid wissen, dass eine AHK verbaut ist. Das darum, damit man beim Rückwärtsfahren nicht taub wird, weil die Sensoren immer den Anhänger erkennen. Also wird diese PDC beim Anhängerbetrieb deaktiviert.

Und so kommen nach und nach immer mehr Systeme ins Fahrzeug, welche mit sämtlichen Systemen kommunizieren wollen. Allen voran die ganzen Kamera- und Radarsysteme für das (teil)autonome fahren. Da hier kein Mechaniker mehr durchblickt, welche Steuergeräte bei welcher Nachrüstung codiert werden müssen, hat man sich im VW Konzern die SVM Codierung einfallen lassen. SVM steht für Software Versions Management. Für jedes Fahrzeug des VW Konzerns (VW AUDI SEAT SKODA) wird die bei der Produktion aktuelle Codierung am VW Server gespeichert. Muss irgendwann ein defektes Steuergerät ausgetauscht werden, so kann die Codierung einfach wieder übernommen werden. Wird nun ein System nachgerüstet, so wird dieses anhand eines Maßnahmencodes per SVM codiert und auch gleich im VW Server neu gespeichert. Aufgrund diesen Vorgangs muss der Mechaniker nicht mehr zig Steuergeräte einzeln codieren, sondern nur einmal diese SVM Codierung durchführen.

Bei manchen Systemen ist eine manuelle Codierung auch gar nicht mehr möglich. Falls doch, ist alles so lange gut, bis das Fahrzeug irgendwann am Originaltester hängt und die SVM Codierung vom VW-Server darüber geschrieben wird. Dann kann es sein, dass das nachgerüstete System auf einmal nicht mehr funktioniert.

Aber auch so manches Navi Update bei den VW Konzernfahrzeugen ist nicht mehr ohne Originaltester möglich.

Seit ein paar Jahren gibt es nun auch noch SWAP (Software as Product) Darunter versteht man, Fahrzeugfunktionen freizuschalten. Man hat die Hardware  für so manche Funktion an Board, aber noch nicht freigeschaltet. Man kauft also einen SWAP Code, schaltet diesen in der Werkstatt frei und auf einmal hat man einen Tempomaten, AppConnect, Mirror Link und noch weitere Funktionen. Ja sogar Navis sind oft schon komplett vorbereitet und brauchen nur noch eine Freischaltung.

Mit unserem Original Diagnosegerät ODIS können wir sämtliche Diagnose-, Codier-, Programmier- und Anpassungsarbeiten an Steuergeräten genauso wie in der Vertragswerkstatt machen.

Funktionen der Original Marken Diagnose

Dies ist nur ein Auszug der möglichen Funktionen. Mit unserem Original Tester mit der ODIS Software können wir sämtliche Diagnose-, Codier-, Programmier- und Anpassungsarbeiten an Steuergeräten genauso wie in der Vertragswerkstatt machen.
 AudiVW / VW NutzfahrzeugeSeatSkoda
DiagnosesoftwareODISODISODISODIS
SVM-Codierung
Software-Versions-Management
XXXX
Wegfahrsperre programmierenXXXX
Zündschlüssel Wegfahrsperre anpassenXXXX
Steuergeräte codierenXXXX
Steuergeräte programmierenXXXX
Steuergeräte flashen, Steuergeräte UpdateXXXX
Anhängerkupplung freischaltenXXXX
Radarsensoren FreischaltenXXXX
Radiocodes abfragenXXXX
Lenkung Software Kennlinie downloaden und aufspielenXXXX
Matrix und andere LED Scheinwerfer in Betrieb nehmen und einstellenXXXX
Update der NavigationsdatenXXXX