Was ist für mich beim Abschluss einer KFZ-Versicherungspolice tatsächlich wichtig?

Günstig allein ist nicht alles, aber auch eine teure Versicherung ist nicht automatisch die beste Wahl.
Es kommt auf die genauen Leistungen an. Nehmen Sie sich bei der Versicherungswahl Zeit und vergleichen Sie die Vertragsangebote penibel.

Damit Sie wissen, was hinter den verschiedenen Begriffen steckt, finden Sie hier eine Übersicht.

Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherung

Die Haftpflichtversicherung ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Bedeutet – ohne sie kann kein Fahrzeug angemeldet werden. Die KFZ-Haftpflichtversicherung tritt für Schäden ein, die mit dem und durch das Fahrzeug gegenüber Dritten verursacht werden. Somit erhalten Unfallopfer auch dann eine Entschädigung, wenn der Unfallverursacher nicht genügend Geld hat. Gesetzlich beträgt die Mindestdeckung bei Personenschäden 2,5 Millionen Euro und bei Sachschäden 500.000 €. Empfehlenswert sind hier Summen von 100.000.000 € oder auch eine unbegrenzte Deckung. Schäden am eigenen Fahrzeug werden von der Haftpflichtversicherung nicht bezahlt.

Sie werden geschädigt (bedeutet, dass der andere Verkehrsteilnehmer Schuld am Unfall hatte); trotzdem versuchen manche Versicherung, Ihnen einen Mietwagen und einen Gutachter „aufzuzwingen“. Zulässig, aber Sie sollten IMMER auf den Rat Ihrer Werkstatt des Vertrauens hören. Denn diese wissen genau, was zu tun ist!

Wichtig! Sobald Sie den Unfall nicht verschuldet haben, dürfen Sie Ihre Werkstatt immer frei wählen!

Kaskoverträge sind freiwillig und werden in Teil- und Vollkasko unterteilt.

Die Teilkaskoversicherung zahlt bei

  • Diebstahl
  • bei Schäden durch Brand, Explosion, Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung
  • bei Wildunfällen
  • bei Glasbruch und
  • bei Kabelbränden.

Je nach Vertragsinhalt hat man bei jedem Schaden eine Selbstbeteiligung zu tragen. Diese ist frei wählbar und beträgt in den meisten Fällen 150 €. Vor allem Marderschäden oder Glasschäden (Steinschlagreparatur, Spiegelglas, Nebelscheinwerfer) sind dann oft unter der vereinbarten Selbstbeteiligung. Die Folge ist, dass eine Regulierung durch die Versicherung höchstens aus Kulanz erfolgt. Hier einfach mal vergleichen, wie sich die Versicherungsprämie je nach Selbstbeteiligung ändert.

Eine Teilkaskoversicherung ist immer empfehlenswert, da man selber keinen Einfluss auf ein Schadenereignis hat. Es kann jeden jederzeit treffen.

Bei einem Teilkaskoschaden ändert sich Ihre Schadensfreiheitsklasse NICHT!

Die Vollkaskoversicherung zahlt sämtliche Schäden am eigenen Fahrzeug bei selbstverschuldeten Unfällen. Auch hier kann der Versicherte eine Selbstbeteiligung je Schadensfall vereinbaren.

Eine Vollkaskoversicherung braucht man nur dann nicht, wenn das Auto einen sehr geringen Restwert hat, bzw. man mit seinem Ersparten jederzeit ein neues Auto kaufen kann. Hat man das Geld nicht auf der Seite, unbedingt Vollkasko versichern.

ACHTUNG: Im Vollkaskoschadensfall ändert sich Ihre Schadensfreiklasse zu Ihrem Nachteil.

Werkstattbindung

Musste man früher den Haken für einen Vertrag mit Werkstattbindung noch selbst setzen, so ist dieser heute schon oft vorausgewählt. Passt man dann nicht genau auf, handelt man sich leicht so einen „Knebelvertrag“ ein.

Im Falle eines Schadens hat die Versicherung das Recht, Sie mit Ihrem Auto in eine sogen. Vertragswerkstatt zu schicken. Diese Werkstätten haben einen Vertrag mit der Versicherung – Sie bekommen viele Autos in die Werkstatt “gesteuert”, müssen dafür aber im Gegenzug für einen sehr niedrigen Stundenverrechnungssatz reparieren.

Günstigere Versicherungsbeiträge, kostenloser Leihwagen und ein gereinigtes Auto nach der Reparatur sind die Lockmittel der Versicherungen, damit Sie einen Vertrag mit Werkstattbindung unterschreiben. Im Schadensfall haben Sie Ihre freie Werkstattwahl (Ihre „Werkstatt des Vertrauens“) verloren!

An den vermeintlich günstigen Versicherungsbeiträgen können wir nichts ändern – aber einen Leihwagen, ein gereinigtes Fahrzeug und die gewohnte Top-Arbeitsqualität bekommen Sie ohnehin bei uns! Wir übernehmen für Sie den kompletten Schriftverkehr und die Abrechnung mit der Versicherung – Sie haben keine zusätzliche Arbeit.

Auf unserer Homepage beschreiben viele Versicherungsnehmer aus ganz Deutschland, welche Folgen eine Werkstattbindung für sie gehabt hatte.

Beispiel: Ein „Mustang Fahrer“ hatte eine Strafe zu bezahlen, weil er in eine um 411.- € günstigere Werkstatt als in die von der Versicherung vorgeschriebene und 55 km entfernte Werkstatt gefahren ist. Weitere solche Fälle und viele Informationen zur Werkstattbindung finden Sie unter http://www.auto-hirsch.eu/2014/11/werkstattbindung.

Wichtig! Sobald Sie den Unfall nicht verschuldet haben, dürfen Sie Ihre Werkstatt immer frei wählen!

Kostenübernahme für Windschutzscheibenreparatur / Steinschlagreparatur

Wir machen wie der aus der Werbung bekannte Glaser aus Köln seit Jahren Steinschlagreparaturen. Seit August sind wir außerdem zertifizierter Fachbetrieb für Autoglas im Werkstattsystem von AGS AUTOGLAS SPEZIALIST.

Bis vor kurzem wurden die Reparaturen trotz vereinbarter Selbstbeteiligung bei der Teilkasko von der Versicherung fast immer aus Kulanz komplett bezahlt. Das hat sich geändert – immer häufiger werden die Kosten nicht übernommen, wenn Ihre Selbstbeteiligung über dem Erstattungsbetrag liegt. Bedeutet – der Versicherte muss die Kosten selber tragen. Wie ist das bei Ihrem Vertrag?

Marderschaden

Schäden durch Marderbiss werden von der Teilkasko übernommen – die Folgeschäden oft aber nicht. Bedeutet – Sie bekommen den Kühlwasserschlauch für 100 € incl. Montage ersetzt. Bleiben aber auf den Kosten für den überhitzten Motor sitzen. Also achten Sie bitte darauf, dass auch die Folgeschäden versichert sind – und das ohne Limitierung. Denn für 1000 € bekommt man keinen neuen Motor. Was steht dazu in Ihrem Versicherungsvertrag?

Tierkollision

In der Teilkasko sind ebenfalls Zusammenstöße mit Wirbeltieren versichert. Achten Sie darauf, dass nicht nur Haarwild sondern sämtliche Zusammenstöße mit “Tieren aller Art” versichert sind. Die Versicherung hat dann auch zu zahlen, wenn Sie beispielsweise einen Unfall mit streunenden Haustieren oder Vögeln haben.

ADAC, Schutzbrief, Mobilitätsgarantie

Haben Sie einen Schutzbrief für Pannenhilfe, usw. abgeschlossen? Dieser gilt i. d. R. erst, wenn sie mehr als 50 km von zu Hause entfernt eine Panne haben. Und dann auch nur einmal im Jahr. Die gute Alternative für Sie – die Auto Hirsch Mobilitätsgarantie. Diese gilt ab der Haustür, zahlt einen Werkstattersatzwagen und vieles mehr. Jährlich kostet die Garantie nur € 19.95. Wer sich für eine Laufzeit von 2 Jahren entscheidet, zahlt nur € 30.- statt regulär € 39.90! Die genauen Leistungen finden Sie hier.

Prüfen Sie Ihren Versicherungsvertrag!

Sie sehen – es lohnt sich, Ihren Versicherungsvertrag zu prüfen. Ob Werkstattbindung, Folgeschaden nach Marderbiss oder Regulierung aller Tierkollisionen – was leistet Ihre Versicherung im Schadensfall wirklich? Unsere Empfehlung – prüfen Sie Ihren Vertrag mit unserer Checkliste und senden diese online an uns. So können wir im Schadensfall schnell reagieren und Ihnen helfen.

Auto Hirsch Finanzierung